Ein Vogelschießen für die Geschichte – Derichsweiler Schützen feiern erste Schützenkönigin

Ein Vogelschießen für die Geschichte – Derichsweiler Schützen feiern erste Schützenkönigin

Als beim 111. Schuss der Königsvogel fiel, brachen die Besucher des traditionellen Königs- und Prinzenschießen der St. Martinus Schützenbruderschaft in Derichsweiler an Fronleichnahm auf dem Martinusplatz in tosenden Applaus aus.

Am Gewehr stand Barbara Kuck, die in dem Moment Vereinsgeschichte geschrieben hatte.

Im 399. Jahr seit Bestehen der Derichsweiler Schützen errang sie nachweislich als erste Frau die Würde der Königin.

Möglich machte dies die zuletzt verabschiedete neue Vereinssatzung.

Gleichsam spannend war der Wettkampf um die Prinzenwürde, die Pascal Schmitz für sich entschied.

Beide Majestäten sind erst seit Kurzem bei den Derichsweiler Schützen.

Dass sie direkt ein solch hohes Amt tragen wollen, begeistert den Verein mit Schützenmeister Torsten Biergans sehr.

„Wie viele Vereine ist es auch für uns Schützen eine Herausforderung, weiterhin zu bestehen. Umso mehr freuen wir uns, wenn wir gemeinsam mit der Bevölkerung das Schützenwesen bewahren können.“

Traditionen bewahren und gleichzeitig mit neuen Ideen in die Zukunft gehen.

Das ist das Motto des Vereins, für das sich der seit Beginn des Jahres amtierende Vereinsvorstand einsetzt.

In diesem Zusammenhang ist auch die Verlegung des Schützenfestes in den Herbst mit neuem Rahmenprogramm zu verstehen. Vom 25. – 27. August 2023 wird unter anderem freitags bei der neuen 80er, 90er, 2000er Party und am Samstag beim traditionellen Königsball gefeiert.

Kommentare sind geschlossen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.